Keine konservativen Karrierebuden.
ARBEITN in Bremen.

 

Rein in den Nadelstreifenanzug und ran an die Arbeit? Kann man machen, muss man in Bremen aber nicht. Sowohl unsere internationalen Player als auch die aufstrebenden Startups schauen mehr auf innere Werte als auf vorgetäuschte Geschäftigkeit. Bei ihren Mitarbeitenden, aber auch bei sich selbst als Arbeitgeber. Statt an konservativen Strukturen von gestern festzuhalten, stecken sie ihre Energie heute lieber in die Projekte, die wir morgen brauchen. 

 

 

Arbeiten in Bremen Illustration Mann am Schreibtisch
Wie finden Unternehmen im Digitalen Auszubildende?

Ausbildungsmessen, Besuche an Schulen und analoge Auswahlverfahren - auf diese Weise suchten und fanden Unternehmen bislang passende Auszubildende. Durch Corona muss die Rekrutierung jetzt aber auch digital funktionieren. Instagram ist einer der Kanäle, die nun wichtig sind.

Weiterlesen
Mit Comic zeichnen Geld verdienen

Comics zu ernsten Themen (sog. »Graphic Novels«) werden in Deutschland zunehmend populärer. Organisationen nutzen sie daher immer häufiger, um junge Zielgruppen zu erreichen. Comiczeichner wie Jeff Hemmer sind daher gefragt.

Weiterlesen
Brauchen wir noch Büros?

Homeoffice ist salonfähig geworden – und doch kommt das Büro nicht aus der Mode. Wie müssen Arbeitsplätze der Zukunft also aussehen? Die Antwort: vielfältiger als je zuvor.

Weiterlesen
Wie startet man einen Podcasts für Mitarbeitende?

Immer mehr Unternehmen veröffentlichen Podcasts, um nach außen noch sichtbarer zu werden. Doch warum eigentlich immer nur nach außen? MSC Germany zeigt, wie es anders geht: Anfang der Woche hat das Unternehmen einen Podcast veröffentlicht, der allein Mitarbeitenden zur Verfügung steht.

Weiterlesen
Was können Unternehmen für den Klimaschutz tun?

Fachkräfte und young professionals erwarten von ihrem Unternehmen inzwischen weit mehr als eine pünktliche Gehaltsabrechnung, vor allem Verantwortung für den Umweltschutz. Wir haben zwei Bremer:innen getroffen, die sich genau darum kümmern. Ihr Job: Das Unternehmen, in dem sie arbeiten, zum Klimaschützer machen.

Weiterlesen