Freizeitaktivitäten in Bremen

Kein unnötiger Freizeitstress.
FEIERABND in Bremen.

 

Bei uns macht nicht jede Woche ein neuer Laden auf. Aber das, was da ist, ist verdammt gut – und bleibt uns oft lange erhalten. Wenn es etwas Neues in der Stadt gibt, spricht sich das schnell rum. Da kann man eigentlich nichts übersehen. Überhaupt: Die ständige Angst, etwas zu verpassen, kennen wir in Bremen nur, wenn wir nicht jeden Abend beim Festival Breminale dabei sein können. Ansonsten gibt es genügend Termine, Events und Orte für 365 Tage im Jahr. Unser Tag braucht allerdings nicht 48 Stunden, damit wir das Gefühl haben, mithalten zu können. Meist ohne Verabredung, denn irgendwie begegnet man sich immer irgendwo.

 

 

4,2 Kilogramm Weingeschichten

1.488 Sei­ten dick und 4,2 Kilo­gramm schwer - der aktuelle Katalog des Weinhändlers Heiner Lobenberg hat einen verblüffenden Umfang. In ihm bündelt der Bremer zusammen mit seinem Sohn Luca auf hochwertige Weise drei Jahrzehnte »besessene Leidenschaft für Wein« und setzt der flüchtigen Informationswelt ein hochwertiges Nachschlagewerk entgegen.

Weiterlesen
Wie läuft´s im Norden?

Nichts macht zum Feierabend den Kopf so frei wie eine Laufrunde. Für besonders viel mentalen Abstand vom Gewohnten lohnt es sich, bekannte Strecken zu verlassen und in anderen Stadtteilen als dem eigenen joggen zu gehen. Wie wär´s zum Beispiel mal mit maritimen Routen in Bremen-Nord?

Weiterlesen
Wie sehen Second Hand-Läden heute aus?

Nachhaltig im Second-Hand-Shop einkaufen ohne Wühlkistenfeeling – das gibt es jetzt in dem Pop-up Store Hello Good Buy von Gründerin Sarah Elise Gjemdal in der Obernstraße. Mit dem Konzept kommt ein weiterer skandinavischer Trend nach Bremen.

Weiterlesen
Feiern wir künftig mehr open air?

Festivals und Konzerte unter freiem Himmel – das geht auch mitten in der Stadt. Bremen gibt für dieses Vergnügen in diesem Jahr 3 Millionen Euro mehr aus. Und fördert die Veranstaltungsbranche, die unter der Coronapandemie besonders leidet.

Weiterlesen