Barrierefrei arbeiten in Bremen

Keine dicken Hosen.
HIDDN CHAMPIONS in Bremen.

 

Uns im Norden sagt man nach, wortkarg und zurückhaltend zu sein. Wir nennen das: hanseatisches Understatement. Und das ist kein Mythos, sondern eine Mentalität, auf die wir sogar ein bisschen stolz sind. Wir machen einfach nicht auf dicke Hose – selbst dann nicht, wenn wir gute Gründe dafür hätten. Vielleicht wissen deshalb so wenige, dass einige unserer Schulen in den vergangenen Jahren bundesweite Auszeichnungen eingeheimst haben? Wer in Bremen erfolgreich ist, genießt und schweigt. Protzen und prahlen? Wenn es um Eigenlob geht, sind wir gerne wortkarg und zurückhaltend.

 

 

Sauberes Wasser für alle

Ihr Wunsch: Irgendwann soll jeder Mensch Zugang zu sauberem Wasser haben. Und diesem Wunsch lässt sie Taten folgen. Die Ingenieurin und Bremerin Mareike Demel entschied sich schon während des Studiums sich bei "Ingenieure ohne Grenzen" zu engagieren, der Umwelt und der Menschen zuliebe.


Weiterlesen
Was interessiert die Generation Z?

Er schreibt für die WELT und die Wirtschaftswoche, hostet einen eigenen Wirtschaftspodcast, hat ein Buch veröffentlicht und bereits Spitzenpolitiker:innen wie Jens Spahn und Katrin Göring-Eckardt interviewt: Leonard Geßner. Das Besondere: Er ist gerade mal 16 Jahre alt.

Weiterlesen